Aus meiner Fanpost (18): Lügenpresse entlarvt

Sehr geehrter Herr S***,

die Redaktion informierte mich, dass Sie geschrieben haben, weil Sie in meiner letzten Kolumne folgenden Satz nicht verstanden hätten: „Aber glücklicherweise zahlen ja die CIA, Angela Merkel und die Weisen von Zion hohe Bestechungsgelder an alle Schreiberlinge, die ihren Anweisungen gehorchen. Ein fairer Deal, wie ich finde!“

Ich dachte eigentlich, der Satz wäre völlig verständlich. Ich erhalte regelmäßig riesige, oft sogar zweistellige Summen von Vertretern der Weltverschwörung. Manchmal wird der Judaslohn aber auch in Form von Briefmarken oder frischem Gemüse ausgezahlt. Im Gegenzug muss ich nur laufend die Unwahrheit schreiben. Das ist manchmal schwierig, aber wozu arbeitet man schließlich für die Lügenpresse? Ich hoffe, Sie wissen nun Bescheid.

Mit freundlichen Grüßen, Michael Bittner

 

Sehr geehrter Herr Bittner,
ist das jetzt Ironie oder echt ? Ich hätte nicht gedacht, daß Sie als als Schreiber für die SZ den Mut aufbringen, von Lügenpresse zu sprechen. Alle Achtung !

Freundliche Grüße
*** S***

2

Kommentare

Kommentar abgeben

XHTML: Du kannst folgende Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>