Aus meiner Fanpost (31): Der Islam gehört nicht zu uns

Diesen Ausspruch finden 99,99% der Sachsen mehr als richtig und Herr Tillich hatte diesen schon vor dem G rößenwahnsinn unserer Kanzlerin ausgesprochen. Leider musste er genau in diesem Jahr er der Kanzlerin zur Seite stehen. Sachsen war dran!

Das Volk des Mauerfall, die Sachsen, wer den hier in die rechte Ecke gestellt nur weil sie die Wahrheit sagen und die Ungerechtigkeit und den Größenwahnder Merkel und Ihrer Politik anprangern.

Jeder Mensch dieser Welt, der seinen Ausweis wegwirft, kann Deutscher werden! Ob es seine Familie umgebracht hat, ob er ein Terrorist, Mörder, Dealer und Christenhasser ist, egal wir heißen Ihn willkommen und machen ihn zum Deutschen.

Haben Sie sich überhaupt mal gefragt warum wir mehr Gefängnisse brauchen, warum mehr Polizei, warum mehr Justiz, warum mehr Seelsorger, warum mehr Lehrer etc.

Es ist ein Hohn, dass jeder kriminelle Ausländer hier tun und lassen kann was er will, weil er ein Land benannt hat, wo andere zwar Urlaub machen, aber unsere „Grünen und Linken die Abschiebung verhindern“!

Wenn dieser Staat so weiter macht, brauchen wir für jeden Bürger, der hier zur Arbeit geht, einen Polizisten, der aber auch nicht reichen wird!

Jede Wohnung, die diesen Menschen bereit gestellt wird sieht innerhalb von 6 Wochen aus wie eine 20 Jahre vernachlässigt „Bude“!

Was bringen uns diese “ Großen Kulturvölker “ (vor 2000 Jahren)

Sie zeigen uns wie schnell man Großstädte vermüllen, verdrecken und kriminalisieren kann. Wie man aus einem gemütlichen Miteinander ( da ist der Osten dem Westen weit voraus!´Dank Merkel gewesen!!!) Wie man auch ohne zu Arbeiten um die Runden kommt!

Keiner der “ 89 “ hat die “ Freiheit “ sich erkämpft, um sich den islamischen, muslimischen Brauchtümern zu unterwerfen!!

Es gibt nur eine Lösung, damit der innere Frieden in diesem Land wieder hergestellt werden kann.

Alle kriminell gewordenen Ausländer, ob deutschen Pass oder nicht, Abschiebung auf Ihren Kontinent!!! Keine Gefährder – Beobachtungen, sondern Ausweisungen wegen unerwünscht!

Ich möchte endlich wieder, wenn ich einem Ausländer begegne das Gefühl haben, der lernt hier was, der arbeitet hier oder er ist ein Tourist!

Unsere Presse ist leider ebenfalls nur Merkel – Organ, der werden drei gute Beispiele gebracht, die in einem Monat bereits gescheitert sind.

Arbeiten ist nicht jedem gegeben.

Aus zwei Weltkriegen wieder aufzustehen wird niemanden Nichtstuer gelingen.

Einen schönen Tag

Lothar ***
Dipl. – Ing.

2

Kommentare
  1. Harry Hirsch

    So viel Hass… Man kann förmlich die Speicheltröpfchen fliegen sehen, bei jedem Satz. Es ist erschreckend (auch für mich, der nie „links“ oder „grün“ gewählt hat) und beängstigend. Ich würde lieber zehn den Bürgersteig zumüllende Ausländer als Nachbarn haben wollen als nur einen einzigen Menschen, der vor so viel Hass und Neid und Missgunst und Angst schon nicht mehr geradeaus laufen kann.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.