Falsch liegen immer nur die Anderen

Haben sich Menschen erst einmal in einer Gruppe zusammengefunden, werden die Anderen rasch zum Feind erklärt, den man verachtet, um das eigene Selbstgefühl zu erhöhen. Die Wiener Soziologin Laura Wiesböck hat in ihrem neuen Buch In besserer Gesellschaft. Der selbstgerechte Blick auf die Anderen diesen Mechanismus auf den verschiedensten Feldern der Gesellschaft untersucht und dabei festgestellt, dass nicht nur die üblichen Verdächtigen von ihm kontrolliert werden. Ich habe das Buch für die Sächsische Zeitung besprochen:

WEITERLESEN BEI DER SÄCHSISCHEN ZEITUNG (ABO-TEXT)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.