Jörg Bernig und der Leidneid

Viele Menschen klagten in den vergangenen Monaten, der Freistaat Sachsen lasse in der Corona-Krise die Künstler und Künstlerinnen im Stich. Nun wurden die Rufe endlich erhört: Ein Förderprogramm für Schriftsteller in Geldnot wurde aufgelegt – vorerst allerdings nur für einen Mann. Der Dichter Jörg Bernig wurde in seinem Heimatort Radebeul vom Stadtrat, offenbar vor allem mit Stimmen von CDU und AfD, zum neuen Leiter des Kulturamtes gewählt. Doch die Rechtsfront hatte bei ihrem Manöver nicht mit den Menschen gerechnet, die in Radebeul die Kultur auch wirklich machen.

WEITERLESEN BEI MISSION LIFELINE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.