Vielleicht doch meine Leute. Über Alexander Kühnes Roman „Kummer im Westen“

Alexander Kühne schickt Anton Kummer, den Helden seines Romans „Düsterbusch City Lights“ über die Subkultur der späten DDR, in seinem neuen Buch nun in das Chaos der Wendejahre. Ost und West stoßen in der Geschichte ebenso ungebremst zusammen wie Aufbruch und Enttäuschung.

WEITERLESEN BEI JUNGE WELT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.