Ist „Eintopf“ noch ein Nazi-Wort?

Auch heute noch tummeln sich in der deutschen Sprache allerlei Wörter aus der Zeit des Nationalsozialismus. Der Journalist Matthias Heine erzählt in seinem Buch Verbrannte Wörter (Duden) ihre Geschichte und widmet sich außerdem der Frage, welche dieser Vokabeln noch zu gebrauchen sind und welche auf den Müll gehören. Ich habe über das Buch für die Sächsische Zeitung geschrieben:

WEITERLESEN BEI DER SÄCHSISCHEN ZEITUNG (ABO-TEXT)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.