Viel geredet, wenig gestritten

Über die viel beklagte „Spaltung der Gesellschaft“, besonders jene zwischen den Ost- und den Westdeutschen, wurde am 30. Oktober 2019 auf Einladung der Wochenzeitung DIE ZEIT in der Frauenkirche in Dresden gesprochen. Die Veranstaltung zog zugleich die Bilanz des Projektes „Deutschland spricht“, bei dem Menschen mit gegensätzlichen politischen Haltungen zur Diskussion zusammengebracht werden. Ich habe meine Eindrücke für die Sächsische Zeitung aufgeschrieben (Abo-Text):

WEITERLESEN BEI DER SÄCHSISCHEN ZEITUNG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.