Wagenknecht hat verloren

Die Bundestagswahl ist vorüber. Und die einzige kleine Überraschung des Abends bestand darin, dass die Linkspartei noch ein bisschen schlechter abschnitt, als alle es schon erwartet hatten. Bloß weil die direkt gewählten Abgeordneten Gregor Gysi, Gesine Lötzsch und Sören Pellmann eine Räuberleiter machten, konnten auch die restlichen Linken über die eigentlich zu hohe Hürde von fünf Prozent wieder in den Bundestag klettern. Mit Schuldzuweisungen hielten sich die meisten der enttäuschten Genossinnen und Genossen zunächst zurück. Eine selbstverständlich nicht: Sahra Wagenknecht, die Ich-AG unter den Mitgliedern der Linkspartei, wusste wieder einmal Bescheid.

WEITERLESEN BEI MISSION LIFELINE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.